Kayher Spätlese  
 

Gemeinsam fröhlich sein
Darauf freuen sich die Kayher Seniorinnen und Senioren, die sich Kayher Spätlese nennen, wenn sie sich einmal im Monat zu einem geselligen Nachmittag im Evangelischen Gemeindehaus in Kayh treffen: Sich in diesem Kreis zu begegnen, zu schwätzen, gemeinsam zu singen oder sich über wichtige Ereignisse im Dorf auszutauschen und sich nach dem Befinden von Weggefährten und Freunden zu erkundigen, einfach teil zu nehmen an deren Freud und Leid, das ist schon eine gute, eine wichtige Sache für alle.

Wie alles entstand
Die Kayher Spätlese ist aus dem Kayher Altenclub hervorgegangen, der vor 26 Jahren als Gemeinschaftsimpuls der evangelischen Kirchengemeinde und Vertretern des Ortschaftsrates ins Leben gerufen wurde. Seit Mai 2010 wird diese Seniorengruppe nun unter neuem Namen geführt und nach wie vor von beiden Seiten unterstützt.

Unsere Seniorennachmittage
Es ist gute alte Tradition, dass für all jene, die seit dem letzten Treffen Geburtstag hatten, ein Ständchen gesungen wird. Bei Kaffee und Tee, Hefekranz und Nusszopf oder einem Viertele zur Butterbrezel wird auf das Nachmittagsprogramm eingestimmt. Zwischen den einzelnen Programmteilen gibt es ausreichend Zeit sich auszutauschen. Mit einem gemeinsamen Abendessen, zubereitet vom Kayher Metzger und zwei Liedern lässt die Kayher Spätlese den geselligen Nachmittag ausklingen.

Unser Jahresprogramm
Vielfalt, bei der sich heitere und ernste Themen mischen, kennzeichnet das Jahresprogramm der Kayher Spätlese. Wichtig ist ein direkter Bezug zur Kayher Lebenswelt und Heimatgeschichte, die über lange Zeit von der Landwirtschaft und vor allem auch vom Obstanbau bestimmt wurde. Es werden Geschichten erzählt, Gedichte vorgetragen, Sketche gespielt oder kurze Filme angeschaut. Das weckt Erinnerungen und lässt längst Vergangenes wieder aufleben. Viele können aus eigenem Erleben berichten und dann geht es sehr lebendig zu und manchmal sind auch recht lustige Anekdoten zu hören.

Geistig rege und aktiv sein und bleiben – wer wünscht sich das nicht! Deshalb stehen auch Gedächtnistraining, Ratespiele oder ein Quiz auf dem Programm, ebenso wie Körperübungen und Training der Feinmotorik. Natürlich nehmen auch wissenswerte Informationen über altersspezifische Fragen ihren gebührenden Raum ein: Themen die Fragen der Pflegebedürftigkeit, der Versorgung durch ambulante Dienste oder altersgerechte Ernährung betreffen. Dazu werden bei Bedarf auch Referenten eingeladen. Höhepunkte im Jahresverlauf sind ein oder zwei Ausflüge, die die Seniorinnen und Senioren zu interessanten Zielen in der näheren Umgebung führen.

Unser Name
Eine Spätlese ist ein edler Wein, der aus Trauben mit hohem Reifegrad und von besonderer Qualität gekeltert wird. Wein wurde in Kayh schon vor über 800 Jahren angebaut, und – nach alten Urkunden – bestimmt kein schlechter. Eine Spätlese gab es damals natürlich noch nicht. Aber jetzt haben wir sie.


Allgemeines
Die Kayher Spätlese trifft sich an jedem zweiten Donnerstag im Monat von 14 Uhr bis 18 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus im Kayh. Sie ist offen für alle älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger. Essen und Getränke werden zum Selbstkostenpreis ausgegeben. Gehbehinderte Mitbürgerinnen und Mitbürger können einen Abholdienst in Anspruch nehmen.

Ansprechpartner:

Jürgen Heuer, Tel. 95 93 35